Bereich Einsatz (Wasserrettungsdienst/Katastrophenschutz)


Die DLRG Hückeswagen e.V. besitzt und betreibt an der Bevertalsperre (am Staudamm) eine Wachstation, die von Ende März bis Ende September von den ehrenamtlichen Helfern in der Regel zu den folgenden Zeiten besetzt ist:

  • Samstags 13.00 bis 18.00 Uhr
  • Sonn- und feiertags 10.00 bis 18.00 Uhr

Zu diesen Zeiten ist die Wachstation unter der 
Telefonnummer 0 21 92 / 23 38 zuerreichen.

In Notfällen wählen Sie bitte den NOTRUF 112.

Im Rahmen des Wachdienstes fallen für die Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer verschiedene Aufgaben an, um die Sicherheit der verschiedenen Wassersportler an der Bever zu erhöhen:

  • Beobachtung der Wasserfläche von der Wachstation aus, um frühzeitig Notlagen von Segelbooten, Schwimmern etc. feststellen zu können
  • Kontrollfahrten mit dem Motorrettungsboot, um auch an abgelegeneren Stellen und entlang der Uferstreifen Notfälle festzustellen
  • Fußstreifen an Land (bei stärkerem Badebetrieb)
  • Durchführung von Hilfeleistungen bei allen Unfällen und Notfällen am und auf dem Wasser (Rettung in Not geratener Schwimmer, Bergung von gekenterten Booten, Erste-Hilfe bei Verletzungen)
  • Absicherung geplanter Wassersprtveranstaltungen (z.B. Segelregatten, Triathlon)
  • Aus- und Fortbildung der eigenen Helfer
  • Pflege und Instandhaltung von Wachstation und Einsatzmaterial

Außerhalb des normalen Wachdienstes können die Rettungssschwimmer über die Rettungleitstelle (Tel. 112) per Funkmeldeempfänger alarmiert werden.

Wenn Sie Fragen zum Bereich Einsatz haben, schreiben Sie uns einfach eine Email:

Leitereinsatz(at)hueckeswagen.dlrg.de