Rettungswachgebiet Bevertalsperre

An der Bevertalsperre existieren insgesamt vier DLRG-Rettungswachstationen:   

DLRG Hückeswagen, direkt am DammTel.: 0 21 92 / 23 38
DLRG Wuppertal, Abteilung Elberfeld, auf dem Zeltplatz IITel.: 0 21 92 / 57 39
DLRG Radevormwald, auf dem Zeltplatz I (Halbinsel)Tel.: 0 21 92 / 78 62
DLRG Wuppertal, Abteilung Barmen, auf dem Zeltplatz ITel. : 0 21 92 / 85 18 25 

Die Wachstationen sind in der Zeit von Mitte März bis ca. Ende September in der Regel zu den folgenden Zeiten von den ehrenamtlichen Rettungsschwimmern besetzt:

  • Samstags von ca. 14.00 bis 18.00 Uhr 
  • Sonn- und Feiertags von 10.00 bis 18.00 Uhr (bei regem Betrieb auch länger)

Zusätzlich werden auch Veranstaltungen anderer Vereine (Triathlon, Regatten, Segelfreizeiten) außerhalb dieser Zeiten von den Rettungsschwimmern begleitet und abgesichert.

Alle Wachstationen verfügen über eigene, mehr als 90 PS starke Motorrettungsboote, mit denen in Notfällen schnell Hilfe geleistet werden kann.

Außerhalb dieser regulären Wachzeiten können die Rettungsschwimmer in Notfällen über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr (Notruf 112) alarmiert werden.

Nur durch die starke Präsenz kann die Sicherheit der Segler, Surfer, Ruderer und bis zu 25.000 Badegäste, die an einem schönen Sommerwochenende an die Bevertalsperre kommen, gewährleistet werden.