01.08.2015: Abbau von Betten für Flüchtlingunterkünfte

Auf Anforderung der Bezirksregierung Köln machten sich am frühen Morgen des 01.08.2015 insgesamt 28 Helfer (davon 4 aus der OG Hückeswagen) der DLRG Wasserrettungszüge NRW auf den Weg nach Saarbrücken, um dort in einem nicht mehr benötigten Bunkerstollen Betten abzubauen und diese für den Transport nach Köln zu verladen.

Hintergrund ist der derzeitige enorme Bedarf an Feldbetten für Flüchtlingsunterkünfte.

Im 1,7 km langen „Saarstollen“  (+ ca. 600 m Querstollen) hatten Angehörige der freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken im Verlauf der Woche bereits ca. 850 Betten abgebaut, die zum Stolleneingang transportiert und auf LKW von DRK und Malteser Hilfsdienst verladen wurden. Zusätzlich wurden auf ca. 650 m Länge weitere Betten demontiert, so dass diese bei weiterem Bedarf schnell verfügbar sind.

Bedingt durch die engen Platzverhältnisse, langen Wege und Verschmutzungen in der nicht mehr benötigten Zivilschutzeinrichtung war dieses (trotz nur 14°C im Stollen) eine schweißtreibende Arbeit.

Gegen 23 Uhr waren die Einsatzkräfte zurück an ihren Standorten.

Bilder des DLRG Landesverbandes Nordrhein