02.04.2016: Person in Wasser: Steinbruch Wiehl-Alperbrück

Kurz vor 15 Uhr wurden am 02.04.2016 verschiedene Einheiten der DLRG aus dem Oberbergischen Kreis zu einem Steinbruchsee nach Wiehl-Alperbrück alarmiert. Dort wurde eine Person unter Wasser vermisst.

Da sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Rettungsschwimmer an der Hückeswagener Wachstation befanden (erst kurz zuvor hatte dort eine Schulung der Einsatzkräfte geendet), rückten 5 Kameraden und eine Kameradin bereits nach wenigen Minuten mit Einsatz-KFZ und Hochwasserboot aus und machten sich auf den knapp 50 km langen Weg zur Einsatzstelle.

Vor Ort gingen 2 der Hückeswagener Kameraden (Strömungsretter) und ein Waldbröler Kamerad mit entsprechender Ausrüstung ins Wasser, suchten dort die wenigen Flachwasserbereiche des Steinbruchsees ab bzw. unterstützten die in den tieferen Bereichen suchenden Taucher. Andere Hückeswagener Kameraden unterstützen die Einsatzabschnittsleitung der DLRG bzw. überlegten gemeinsam mit der Feuerwehr, wie das Hochwasserboot mittels einer Drehleiter der Feuerwehr in den See herabgelassen werden könnte, da aufgrund der sehr steilen Ufer keine "normale" Slipmöglichkeit zur Verfügung stand. Vom Hochwasserboot aus sollte eine Suche mit dem neuen Sonargerät des Bezirkes erfolgen. 

Ca. 1 3/4 Stunden nach der Alarmierung wurde die Person durch einen Einsatztaucher in ca. 15 m Wassertiefe gefunden und mit Unterstützung der Strömungsretter ans Ufer gebracht, wo der Rettungsdienst nur noch den Tod feststellen konnte.

Die sechs Hückeswagner Einsatzkräfte waren kurz vor 18 Uhr wieder zurück an der Wachstation, wo anschließend noch die Ausrüstung gereinigt wurde.

Im Einsatz waren u.a.:

  • Einsatzleitung DLRG Oberbergischer Kreis
  • Tauchtrupp DLRG Oberbergischer Kreis - Süd
  • Tauchtrupp der Rettungsgemeinschaft DLRG Oberbergischer Kreis Nord/Feuerwehr Radevormwald
  • Bootstrupp DLRG Waldbröl
  • Bootstrupp DLRG Wipperfürth
  • Bootstrupp DLRG Hückeswagen + inkl. 2 Strömungsretter
  • diverse Fahrzeuge der Feuerwehr Wiehl
  • diverse Fahrzeuge Polizei
  • Rettungsdienst mit RTW + NEF