Nachteinsatz 05.06.2010

Am Samstag, den 05.06.2010 hörte die Wachmannschaft der DLRG Wuppertal, Abteilung Barmen, gegen 23 Uhr ein über Minuten andauerndes Hupsignal vom ihrer Wachstation gegenüberliegenden Bereich der Bevertalsperre.

Da die Situation unklar war und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich hierbei um ein Notsignal eines Autofahrers handelte (welcher z.B. nach einem Verkehrsunfall im Graben liegt), informierten die Barmer DLRG-Kräfte auch die Rettungsschwimer der DLRG Hückeswagen.

Daraufhin rückten die Motorrettungsboote aus Barmen und Hückeswagen sowie das Hückeswagener Einsatz-KFZ zur vermeintlichen Einsatzstelle aus, wo mittlerweile kein Signal mehr zu hören war.

Nach kurzer Erkundung wurde festgestellt, dass keine Notlage vorlag, so dass die Einsatzkräfte wieder zurück zu ihren Wachstationen fahren konnten.

Die DLRG Hückeswagen e.V. war mit insgesamt 9 Helfern im Einsatz.