Einsatz 05.07.2009

Im Rahmen einer Kontrollfahrt auf der Bevertalsperre während des normalen Wachdienstes sichtete das Rettungsboot der DLRG Wupertal-Elberfeld am 05.07.2009 gegen 12.15 Uhr ein gekentertes Schlauchboot.

Da sich im Bereich des Bootes keine Personen aufhielten, musste von einem Unglücksfall ausgegangen werden, so dass weitere Einsatzkräfte hinzugezogen wurden.

Seitens der DLRG Hückeswagen fuhr daraufhin das Rettungsboot mit 5 Schnorcheltauchern und einem Rettungstaucher (+ normale Bootsbesatzung) zur Einsatzstelle, während durch die Boote der DLRG Radevormwald und Elberfeld die Uferbereiche abgesucht und auf dem nahegelegenen Campingplatz Erkundungen nach dem Besitzer des Bootes eingeholt wurden.

Zur Unterstützung wurden dann noch die Tauchergruppe Nord und die Bezirkseinsatzleitung der DLRG alarmiert.

Glücklicherweise wurde die Besatzung des Schlauchbootes (2 Kinder) kurz darauf wohlbehalten am Ufer angetroffen, so dass der Einsatz abgebrochen werden konnte.