Treibt Kanu in Wupper 10.01.2020

Die DLRG OG Hückeswagen war mit dem Gerätewagen Wasserrrettung und 7 Einsatzkräften vor Ort.

Einsatzbericht DLRG Bezirk Oberbergischer Kreis:

Einsatz Nr. 01 / 2020
10.01.2020 | 14:15 Uhr
Stichwort: DLRG 4 - Person im stark strömenden Gewässer

Ort: Radevormwald Dahlhausen, Wupper

Einheiten / Kräfte:
Einsatzführungsdienst DLRG Bezirk Oberbergischer Kreis e.V.
DLRG Tauchtrupp Nord
Bootstrupp DLRG Ortsgruppe Hückeswagen e.V.
Bootstrupp DLRG Wipperfürth e.V.
(mit Strömungsrettungskomponenten)

DLRG Bezirk Rheinisch Bergischer Kreis
Feuerwehr Radevormwald
Rettungsdienst
Polizei

Zu Ihrem ersten Einsatz im neuen Jahr wurden die Wasserrettungseinheiten der DLRG im Oberbergischen Kreis am 10.01.2020 gegen 14:15 Uhr an die Wupper nach Radevormwald alarmiert. Hier war zuvor ein angespültes Kanu an einer Insel entdeckt worden, jedoch konnte keine dazugehörige Person ausfindig gemacht werden. Nachdem anfangs nur der Einsatzführungsdienst der DLRG Bezirk Oberbergischer Kreis e.V. (A-Dienst) als Fachberater zu dem Einsatz gerufen worden war, wurde schließlich das Alarmstichwort auf "DLRG 4 - Person im stark strömenden Gewässer" erhöht. Daraufhin wurden die Strömungsrettungseinheiten aus Hückeswagen, Wipperfürth und dem Rheinisch Bergischen Kreis an die Einsatzstelle nachgefordert. Der Tauchtrupp Nord, welcher in Kooperation mit der Feuerwehr Radevormwald betrieben wird, war bereits zuvor ausgerückt. Ziel war es den Bereich der Wupper sicherheitshalber wasserseitig ganz abzusuchen.

Glücklicherweise konnten parallel geführte Ermittlungen der Polizei Entwarnung geben, sodass der Einsatz daraufhin beendet werden konnte. Weitere Informationen können Sie der Pressemeldung der Polizei entnehmen.

Pressemeldung der Polizei

Bericht RP-Online