10.05.2008: Personen in Bruchertalsperre

Am Samstag, den 10.05.2008, wurden um kurz vor 15 Uhr die für die Buchertalsperre zuständigen Wasserrettungseinheiten der DLRG Oberbergischer Kreis mit dem Stichwort "Personen in Brucher-Talsperre" alarmiert.

Ein Tretboot mit 3 Personen an Bord war vollgelaufen, so dass sich die 3 Personen schwimmend retten mussten. 2 Personen konnten sich in Sicherheit bringen, die Dritte ging unter und wurde danach mit einem Großaufgebot von DLRG, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesucht.

Das Einsatzfahrzeug der DLRG Hückeswagen rückte bereits kurz nach der Alarmierung volbesetzt mit 5 Helfern aus, da sich die Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer zum Wachdienst an der Bevertalsperre befanden.
An der Einsatzstelle wurden von den Hückeswagener Helfern für 2 Boote die Bootsführer gestellt und verschiedene Logistikaufgaben wahrgenommen.
Eine ca. 4-stündige Suche mit zahlreichen DLRG-Einsatzkräften aus dem Oberbergischen Kreis und dem Rheinisch-Bergischen-Kreis verlief erfolglos und wurde abgebrochen.

Am nächsten Morgen trafen sich bereits um 8 Uhr wieder mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr und DLRG, um die Suche fortzuführen, darunter auch 3 Helfer der DLRG Hückeswagen. Im Verlauf der Suche wurde das Suchgebiet deutlich erweitert und die Person mittags durch Einsatztaucher gefunden.

Pressebericht von Oberberg-aktuell.de

Pressebericht von oberberg-heute.de

Pressebericht Westfälische Rundschau online