14.07.2010: Person in Wasser-Bevrtalsperre

Als am frühen Abend (gegen 19 Uhr) des 14.07.2010 an der Bevertalsperre ein starkes Gewitter aufzog, rettete die DLRG Hückeswagen mit einem Boot zunächst einige mit einem Schlauchboot abgetriebene Kinder.

Kurz danach (das Gewitter wurd mittlerweile stärker) wurden verschiedene Einsatzkräfte (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst) an die Bevertalspere alarmiert, da dort eine Person im Wasser vermisst wurde.

Im Bereich des Neye-Arms (Nähe Oberlangenberg) hatte ein Passant eine kurz zuvor gesehene Schwimmerin nicht mehr im Blick und wählte den Notruf der Polizei, welche die Rettungsleitstelle informierte.

Drei an der Wachstation anwesende Kameraden der DLRG Hückeswagen rückten sofort mit KFZ über Land aus, ein weiterer Kamerad fuhr kurz danach mit dem Boot über Wasser hinterher.

Nach kurzer Suche konnte geklärt werden, dass die vermisste Schwimmerin wohlbehalten das Ufer erreicht hatte, so dass die Einsatzkräfte (deren Anfahrt teilweise durch umgestürzte Bäume behindert wurde) wieder zurück an ihre Standorte fahren konnten.

Im Einsatz waren:

  • DLRG Hückeswagen mit KFZ+Rettungsboot
  • Feuerwehr Hückeswagen-Löschzug Stadt
  • Rettungsdienst mit RTW
  • Polizei