Einsatz 14.10.2013: Bevertalsperre - Person im Wasser, Segelboot gekentert

Gegen 17 Uhr erfolgte am Montagabend die Alarmierung für DLRG, Feuerwehr und Rettungsdienst zur Bevertalsperre. Ein Segler war mit seinem Boot gekentert und konnte es selber nicht mehr aufrichten.

Innerhalb von nur 6 Minuten nach der Alarmierung war das 1. Hückeswagener Motorrettungsboot besetzt und fuhr die Einsatzstelle an.

Der unterkühlte Segler (der glücklicherweise eine Rettungsweste trug) befand sich noch im Wasser, wurde durch die Besatzung des Rettungsbootes aufgenommen und anschließend an Land an den Rettungsdienst übergeben, der ihn ins Krankenhaus brachte.

Das Segelboot wurde mit beiden Rettungsbooten wieder aufgerichtet und zum Steg geschleppt.

Einsatzende: 17.40 Uhr

Im Einsatz waren:

  • DLRG Hückeswagen mit 2 Rettungsbooten und 11 Einsatzkräften
  • Feuerwehr Hückeswagen, Löschzug Stadt
  • Rettungsdienst (RTW+NEF) Oberbergischer Kreis

Weitere Einsatzkräfte der DLRG aus dem Oberbergischen Kreis konnten auf der Anfahrt abbrechen, der Rettungshubschrauber Christoph 3 (mit Tauchern der Berufsfeuerwehr Köln) brach seinen Anflug ab.