Absicherung Triathlon 15.08.2015

Beim 33. vom ATV Hückeswagen ausgerichteten Triathlon sicherte die DLRG wie in den vergangenen Jahren die Schwimmstrecke ab.

Um 7.30 Uhr trafen sich insgesamt 53 DLRG-Einsatzkräfte an der Hückeswagener Wachstation zur Einsatzbesprechnung.

Um 8.30 Uhr +  8.45 Uhr erfolgten dann 2 Starts für den Mittelstreckentriathlon (2 km Schwimmstrecke). Von den insgesamt 312 Startern gab nur einer auf und wurde durch ein DLRG-Ruderboot zum Ufer gebracht.

Nach einer kurzen Pause erfolgten um 11.30, 11.40 und 11.50 Uhr die Starts zum Volkstriathlon (500 m Schwimmstrecke). Hierbei gaben von den insgesamt 525 Startern 4 auf und wurden von DLRG-Booten zur Hückeswagener Wachstation gebracht.

Hier kümmerte sich dann ein Arzt um die entkräfteten Patienten. Zwischenzeitlich wurden hier auch noch einige Verletzungen von Zuschauern versorgt (Zecken, Wespenstiche, Bänderdehnung).

An der Absicherung der Schwimmstrecke waren seitens der DLRG folgende Gruppen beteiligt:

OG Hückeswagen (25 Helfer)

  • 1 Motorrettungsboot
  • 1 Hochwasserboot
  • 2 Ruderboote
  • 2 Rettungsbretter
  • 1 Kajak
  • 2 Fußstreifen
  • Arzt + Sanitätsdienst 
  • Verpflegungsteam
  • Kontaktperson für Wettkampfleitung

Abteilung Wuppertal-Elberfeld-Vohwinkel (8 Helfer)   

  • 1 Motorrettungsboot
  • 1 Ruderboot
  • 2 Rettungsbretter
  • Einsatzleitung

OG Radevormwald (9 Helfer)    

  • 1 Motorrettungsboot
  • 1 Ruderboot
  • 2 Rettungsbretter

Abteilung Wuppertal-Barmen (9 Helfer)    

  • 1 Motorrettungsboot
  • 1 Rettungsbrett
  • 1 Ruderboot
  • 1 Taucher
  • 1 Fußstreife

Tauchergruppe Oberberg-Nord (3 Helfer)

  • 3 Taucher

Die DLRG Hückeswagen war zudem bereits am Vortag beim Auslegen der Bojen und der Vorbereitung des Wasserzieles aktiv.

Beginn der Vorbereitungen (DLRG): 6.00 Uhr

Einsatzbeginn: 7.30 Uhr (Einsatzbesprechung)

Einsatzende: 12.30 Uhr, danach Aufräumen und Übergang in den normalen Wachdienst.