Absicherung Triathlon 17.08.2013

Auch bei der 31. Auflage des durch den ATV Hückeswagen ausgerichteten Triathlons war die DLRG für die Absicherung der Schwimmstrecke zuständig.

Bedingt durch Baumaßnahmen auf der Radstrecke musste diese verändert werden, woraus auch eine kurzfristige Änderung der Startzeiten resultierte. Der größere Abstand zwischen den beiden Starts auf der Mitteldistanz (2.000 m Schwimmstrecke, 337 Teilnehmer) ermöglichte es den Einsatzkräften, die beiden Starterfelder komplett von Start bis zum Ziel zu begleiten. Früher mussten sich die Einsatzkräfte auf die Starterfelder aufteilen.

Auch die 3 Starts des Kurzstrecken-/Jedermanntriathlons (500 m Schwimmstrecke, 506 Teilnehmer) waren zeitlich etwas auseinandergezogen.

Insgesamt 4 Teilnehmer gaben während des Schwimmens auf (teilweise entkräftet, teilweise etwas Wasser eingeatmet) und wurden durch die Rettungsboote an Land gebracht.

An der Absicherung der Schwimmer waren seitens der DLRG folgende Ortsgruppen beteiligt:

OG Hückeswagen (unterstützt durch 3 Helfer aus der Ortsgruppe Weidenau, insgesamt 30 Helfer)

  • 2 Motorrettungsboote
  • 2 Ruderboote
  • 4 Rettungsbretter
  • 2 Fußstreifen
  • Sanitätsdienst 
  • Taucheinsatzführer
  • Verpflegungsteam      

Abteilung Wuppertal-Elberfeld (6 Helfer)   

  • Einsatzleitung
  • 1 Motorrettungsboot
  • 1 Ruderboot
  • 1 Rettungsbrett

OG Radevormwald (3 Helfer)    

  • 1 Motorrettungsboot

Abteilung Wuppertal-Barmen (6 Helfer)    

  • 1 Motorrettungsboot
  • 2 Rettungsbretter
  • 1 Ruderboot
  • 1 Taucher

Tauchergruppe Oberberg-Nord (2 Helfer)

  • 1 Gerätewagen Wasserrrettung mit 2 Tauchern 

Die DLRG Hückeswagen war zudem bereits am Vortag beim Auslegen der Bojen und der Vorbereitung des Wasserzieles aktiv.

Beginn der Vorbereitungen (DLRG): 6.00 Uhr

Einsatzbeginn: 7.30 Uhr (Einsatzbesprechung)

Einsatzende: 12.30 Uhr, danach Aufräumen und Übergang in den normalen Wachdienst.