21.02.2010: Hund im Eis - Wuppervorsperre

Am Morgen des 21.02.2010 wurden Feuerwehr und DLRG Hückeswagen zu einem Tierrettungseinsatz an die Wuppervorsperre alarmiert.

Da sich einige Rettungsschwimmer gerade bei einem Sanitätslehrgang an der Wachstation befanden, konnten 5 Rettungsschwimmer der DLRG Hückeswagen schon nach kurzer Zeit mit Einsatz-KFZ, Schlauchboot und Eisrettungsbrett ausrücken.

Ca. 100 m vor dem Überlauf der Vorsperre war ein Hund ca. 25 m entfernt vom Ufer ins Eis eingebrochen und konnte sich nicht mehr selbsttändig befreien.

1 Rettungsschwimmer rückte im Trockentauchanzug mit Eisrettungsbrett zur Einbruchstelle vor und konnte den Hund auf das Brett ziehen, welches danach von den Feuerwehr- und DLRG-Kräften zurück ans Ufer gezogen wurde.

Der Hund konnte wohlbehalten an die Angehörigen übergeben werden.