Einsatz 24.05.2009

Am Mittag des 24.05.2009 (Sonntag) wurde die SEG Wasserrettung Nord des Oberbergischen Kreises, bestehend aus Bootstrupp der DLRG Hückeswagen und Tauchtrupp der Wasserrettungsgemeinschaft von DLRG und Feuerwehr Radevormwald, durch die Rettungsleitstelle des Oberbergischen Kreises zur Unterstützung des Rettungsdienstes an die Wuppertalsperre alarmiert.

Da sich die Hückeswagener Kräfte aufgrund des normalen Wachdienstes an der Wachstation befanden, konnten sie bereits kurz nach der Alarmierung mit KFZ + motorisiertem Schlauchboot ausrücken.

Beim Eintreffen an der Wuppertalsperre konnte dann ein Boot der ebenfalls anwesenden DLRG Remscheid eingesetzt werden, um eine (bereits durch den Rettungsdienst versorgte) Patientin von einer landseitig nur sehr schwer zugänglichen Stelle über das Wasser auf die andere Uferseite zu transportieren, wo sie problemlos in den Rettungswagen gebracht werden konnte.

Nach knapp über einer Stunde waren die 5 eingesetzten DLRG-Helfer wieder zurück an der eigenen Wachstation und unterstützten dort die an der Station verbliebenen Kameradinnen und Kameraden beim normalen Wachdienst.