Absicherung Drachenboot-Langstreckenregatta 28.03.2015

Der Verein für Kanusport (VfK) Wuppertal hatte am 28.03.2015 zu einer Langstreckenregatta über 9,5 km durch alle Arme der Bevertalsperre geladen - und 9 Drachenboot-Teams folgten trotz einer Lufttemperatur von 8°C und bei teils kräftigem Wind der Einladung.

Nur 48 Minuten nach dem Start am Staudamm hatte es das Siegerteam "Team Roter Drache - Mülheimer KV e.V." geschafft und fuhr vor der Wachstation der DLRG Hückeswagen über die Ziellinie.

Die DLRG-Gruppen aus Hückeswagen, Wuppertal-Elberfeld-Vohwinkel, Radevormwald, Wuppertal-Barmen, Wipperfürth und dem Oberbergischen Kreis sicherten mit insgesamt 7 Motorrettungsbooten und 55 Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmern die Veranstaltung ab und halfen beim Verlegen der Wendebojen.

Zum Glück kenterte kein Drachenboot. Ansonsten hätten die Helfer innerhalb kürzester Zeit die bis zu 22 Bootsinsassen aus dem nur 6°C kalten Wasser retten müssen, um stärkere Unterkühlungen zu vermeiden.

An der Wachstation kümmerten sich einige jüngere Rettungsschwimmer (unterstützt durch einige "alte" Hasen") in der Zwischenzeit um das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer, indem sie Grillwürstchen und verschiedene Gertränke verkauften.