Eisrettungsübung 17.01.2010

Am Sonntag, den 17.01.2010 nutzten insgesamt 35 Helfer der DLRG aus den Bezirken Oberbergischer Kreis und Wuppertal die Gelegenheit und führten auf der zugefrorenen Bevertalsperre an der Wachstation der DLRG Hückeswagen eine Eisrettungsübung durch.

Getestet wurden Rettungen mit verschiedenen Hilfsmitteln, z.B.

  • Leitern
  • Schlauchboot
  • Rettungsbrett
  • Wurfleinen

5 Taucher erkundeten das Eis von unten und simulierten hierdurch die Suche nach einer eingebrochenen Person.

Da die Eisdicke nur ca. 5 cm dick und zudem durch Tauwetter und Regen aufgeweicht war, trugen alle Helfer, die aufs Eis gingen, Neoprene-Anzüge und waren zusätzlich über Leinen gesichert. 

Die DLRG warnt in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich davor, zugefrorene Teiche und Talsperren zu betreten!

Seitens der DLRG Hückeswagen waren insgesamt 18 Helfer beteiligt.