Jahreshauptversammlung 03.03.2006

Die Jahreshauptversammlung der DLRG Hückeswagen e.V. am 03.03.2006 im "Haus Kleineichen" stand ganz im Zeichen besonderer Ehrungen:

Gerhard Wiese und Heinz-Günter Häger wurden für ihre herausragenden, langjährigen Leistungen für die DLRG Hückeswagen e.V. mit dem Goldenen Verdienstabzeichen der DLRG geehrt und anschließend zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Gerhard Wiese wurde zudem Ehrenvorsitzender der DLRG Hückeswagen e.V.

Landrat Hagen Jobi war (auch als Mitglied der DLRG Hückeswagen) trotz eines vollen Terminplans gerne der Bitte des Vorstandes gefolgt und nahm die Ehrungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden Wolfgang Neuhaus und dem 2. Vorsitzenden Torsten Wenger vor.  

Gerhard Wiese war über viele Jahre u.a. Vorsitzender der DLRG Hückeswagen und äußerst tatkräftig in Schwimmausbildung und Rettungswachdienst tätig.  

Heinz-Günter Häger kann ebenfalls auf eine langjährige aktive Tätigkeit in der DLRG zurückblicken. In dieser Zeit war er u.a. als 2. Vorsitzender, Geschäftsführer und Beisitzer im Vorstand tätig.  

Beide haben das Gesicht der DLRG Hückeswagen über viele Jahre hinweg geprägt und sind noch heute aus der „2. Reihe“ ein wertvoller Bestandteil des Vereins.  

Aber es gab noch weitere Ehrungen:

Hans-Willi Kuech wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der DLRG Hückeswagen geehrt. In dieser Zeit war er im Rahmen seiner Tätigkeiten als Politiker stets ein guter Fürsprecher für den Verein.

Seine Frau Hildegard Kuech erhielt eine Ehrung für ihre 40-jährige Mitgliedschaft.  

Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG wurden zudem Christian Montag sowie (in Abwesenheit) Karl-Heinz Bender, Jörg Diestelmann, Jörn Fiege und Fritz Müller geehrt.  

Bürgermeister Uwe Ufer gratulierte den Geehrten schriftlich in einem von Wolfgang Neuhaus verlesenen Brief und lobte das Engagement der ehrenamtlichen Helfer der DLRG.  

Auch der angereiste Vorsitzende des DLRG Bezirkes Oberbergischer Kreis, Thorsten Konzelmann, hob die besonderen Leistungen der Geehrten hervor.

In den Berichten des Vorstandes erfolgte der Rückblick auf ein veranstaltungsreiches Jahr 2005, welches den ehrenamtlichen Aktiven viel Arbeit beschwerte. Aber diese Arbeit hat sich gelohnt: der Verein kann (trotz nachlassender Spenden) einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen.