Liberaler Bürgerpreis der FDP Hückeswagen

Die DLRG Ortsgruppe Hückeswagen e.V. ist Preisträger des 10. Liberalen Bürgerpreises des FDP Ortsverband Hückeswagen.

Zur Feierstunde am 17.10.2015 im Heimatmuseum Hückeswagen kamen ca. 50 Gäste, um "das vielfältige ehrenamtliche Engagement des Vorstandes und der Mitglieder des Vereins für die Hückeswagener Bevölkerung und die Gäste und Besucher der Bevertalsperre" zu würdigen. 

Hierunter befanden sich u.a.

  • Vertreter der FDP Hückeswagen, angeführt vom Ortsvorsitzenden Jörg Kloppenburg und dem Fraktionsvorsitzenden Jörg von Polheim,
  • die stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP und Mitglied in der Hamburgischen Bürgerschaft, Frau Katja Suding,
  • der stellvertretende Landrat des Oberbergischen Kreises, Herr Prof. Dr. Friedrich Wilke,
  • der Bürgermeister der Stadt Hückeswagen, Dietmar Persian,
  • der Bundestagsabgeordnete Klaus Peter Floßbach,
  • Vertreter verschiedener anderer Parteien, des Stadt-Sport-Verbandes und der Feuerwehr,
  • sowie einige Mitglieder, Freunde und Förderer der DLRG Hückeswagen.

In der Begründung für die Verleihung des Preises heißt es: "Die Mitglieder der DLRG bringen sich mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit vielfältig für das Gemeinwohl ein. Sie erbringen nicht nur Rettungs- und Hilfeleistungen, sondern sind auch beobachtend und kontrollierend präventiv an der Bever-Talsperre im Einsatz. Die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer engagieren sich zu dem in der Aus- und Fortbildungen, Schwimmausbildung, Rettungswachdienst an der Bevertalsperre, der Mitarbeit im Katastrophenschutz und Absicherungen sportlicher Veranstaltungen."

Katja Suding hob in ihrer Laudatio die Wichtigkeit des Ehrenamtes in unserer Gesellschaft hervor, ohne das die Gesellschaft zusammenbrechen würde. Sie rief dazu auf, dass sich alle Alters- und Gesellschaftsschichten ehrenamtlich engagieren sollten.

Verschiedene andere Redner berichteten über ihre persönlichen Erfahrungen mit der DLRG Hückeswagen, die z.T. noch aus der eigenen Kindheit stammten.

Der 1. Vorsitzende der DLRG Hückeswagen, Wolfgang Neuhaus, nahm den Preis stellvertretend für alle Mitglieder entgegen und verdeutlichte an einigen Beispielen, dass die aktiven Helfer der DLRG Hückeswagen aus allen Altersschichten stammen. Er schilderte den Wandel in den Aufgabenbereichen der DLRG, welche sich von einem "Badehosenverein" zu einem unverzichtbaren Partner in der örtlichen Gefahrenabwehr und im Katastrophenschutz entwickelt hat. Durch diese Entwicklung sind allerdings auch Problme bei der Finanzierung von erforderlicher Einsatzbekleidung der Helfer, Schulungen und Beschaffung von Rettungsgeräten entstanden, die gelöst werden müssen. Hierzu sagten die Vertreter der Parteien ihre Unterstützung zu.

Für die hervorragende musikalische Begleitung der Veranstaltung sorgten Sabine Schmelzer-Beversdorff am Akkordeon und Michael Tschernysch am Sopran-Saxophon.

Nachdem sich Frau Suding noch in das goldene Buch der Stadt Hückeswagen eingetragen hatte, klang die Veranstaltung bei einem Sektempfang aus.

Die DLRG Hückeswagen bedankt sich herzlich für die Ehrung und das hiermit verbundene Preisgeld in Höhe von 250 €.

Weitere Berichte zum Thema:

RGA: http://www.rga.de/lokales/hueckeswagen/ehrt-lebensretter-5657844.html

RP-Online: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/buergerpreis-rueckt-ehrenamt-in-den-fokus-aid-1.5478947

FDP Hückeswagen:  http://www.fdp-hueckeswagen.de/