Sommerfest 09. + 10.07.2011

Beim Sommerfest am 09.+10.07.2011 spielte das Wetter mit: es blieb bei angenehmen Temperaturen trocken, so dass hunderte Gäste an die Wachstation kamen.

Den Programmauftakt bildete am Samstag das "4. Bever-Outrigger-Race" mit 6 Outrigger-Booten und 5 Surfski, welche über eine 14,2 km langen Rundkurs paddelten.

Für die Fußball-Fans war im Bootshaus eine Leinwand aufgebaut, auf die abends das Frauen-Fußball-WM-Viertelfinale Deutschland-Japan live übertragen wurde, welches leider mit 0:1 verloren ging.

Vor und nach dem Spiel sowie in der Pause zeigen die Jungs der Cover-Band "Van Anderen" aus Remscheid ihr Können und heizten dem Publikum kräftig ein. Wir freuen uns schon auf den Besuch im nächsten Jahr.

Neben den "normalen" Getränken am Bierstand konnten die Besucher am Cocktail-Stand von Ant-Event karibische Drinks erwerben.

Den krönenden Höhepunkt des Abends bildete das über 20-minütige Feuerwerk der Firma Schmitz Pyrotechnik, welches von einem Steg mitten auf der Bever abgeschossen wurde, so dass die Zuschauer quasi "doppelt" sahen: das Feuerwerk spiegelte sich im Wasser.

Am Sonntag Mittag war die angebotene Erbsensuppe heiß begehrt.

Als Spaßwettkampf mussten bei der 1. Bever-Opti-Ball-Meisterschaft 4 Mannschaften a 2*2 Teilnehmer mit Optimisten-Booten in 2*8 Minuten einen halb mit Wasser gefüllten Ball in ein Tor spielen. Sieger war das Team "Prinzessin Lillifee", welches aus Mitgliedern der DLRG Hückeswagen bestand. Wie sich herausstellte, war der Wettkampf eine feuchte Sache, bei dem zwischenzeitlich auch das neue Rettungsboot der DLRG Hückeswagen eingreifen musste, da Boote gekentert waren.

An beiden Tagen lud die Schule für Schule für Sportschiffer zum kostenlosen Probesegeln ein, während die "Jugend" der DLRG Hückeswagen an einem Informationsstand über die Arbeit der Rettungsschwimmer informierte und den Besuchern die Gelegenheit bot, ihre Blutdruck, Blutzucker und Sauerstoffsättigung messen zu lassen. Einige Besucher nutzten auch die Gelegenheit, an den verschiedenen Übungsphantomen ihre Kenntnissen in Herz-Lungen-Wiederbelebung aufzufrischen.

Die kleinen Gäste nutzten am Samstag Abend sowie am Sonntag die Gelegenheit und tobten auf der BEW-Hüpfburg.

Wir danken allen Gästen, die durch ihren Besuch einen wichtigen Grundstein für die Finanzierung der Arbeit der DLRG Hückeswagen geleistet haben, und ganz besonders den vielen ehrenamtlichen Helfern (teilweise auch aus befreundeten DLRG-Gruppen), ohne die die Ausrichtung der Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.