Sommerfest 12. + 13.07.2014

Am 2. Juli-Wochenende fand das traditionelle Sommerfest der DLRG Hückeswagen an der Wachstation statt.

Samstag, 12.07.2014

Das Sommerfest begann um 16 Uhr. Die Gäste konnten das Angebot der Schule für Sportschiffer nutzen und mit deren Segelbooten einen kleinen Segeltörn auf der Talsperre absolvieren.

Für die kleinen Gäste stand eine große Kinder-Hüpfburg (9 m * 9 m) bereit.

Ab 18 Uhr sorgte DJ Thomas Konsen für Stimmung, bevor ab 20 Uhr die Hückeswagener Cover-Band "Harry Polter" die zahlreichen Besucher mit Eigenkompositionen und Coversongs unterhielt.

Für die Fußball-Fans wurde das Fußball-WM-Spiel um Platz 3 (Brasilien-Niederlande) übertragen.

In der Halbzeitpause konnten die Besucher dann ein knapp 20-minütiges Feuerwerk (präsentiert durch die Firma Schmitz Pyrotechnik) genießen, welches von einem Steg auf der Mitte der Bever vor der Wachstation abgeschossen wurde. Die Feuerwerksefekte spiegelten sich dabei im spiegelglatten Wasser der Talsperre, so dass die Zuschauer das Feuerwerk quasi doppelt sahen.

Sonntag, 13.07.2014

Leider war das Wetter am Sonnatg erheblich schlechter als am Samstag, so dass es mehrfach zu Regenschauern kam. Daher machten sich auch nur wenige Gäste auf den Weg zur Talsperre, wo die Helfer der DLRG wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet hatten:

Das Event-Team des DLRG-Landesverbandes Nordrhein sorgte mit einer großen Hüpfburg, verschiedenen Spielen und Kinderschminken für die Unterhaltung der jüngeren Besucher.

Zur Stärkung konnten die Besucher auch eine frisch in der Gulaschkanone zubereitete Erbsansuppe erwerben - entweder vegetarisch, oder mit Wurst.

Wie schon am Vortag war auch die Schule für Sportschiffer wieder mit ihren Segelbooten vor Ort.

Laut, aber imposant wurde es gegen 12 Uhr, als das Fanfarencorps Landsknechte Halver mit ca. 30 Musikern einen Auftritt absolvierte.

Die ehrenamtlichen Helfer der DLRG Hückeswagen boten den Besuchern an beiden Tagen zur Stärkung Bergische Waffeln (auf Wunsch mit Milchreis), Leckeres vom Grill, Pommes sowie kalte und warme Getränke an.

Der Erlös der Veranstaltung dient unter anderem dem Betrieb und dem Erhalt der Wachstation, zu dem die ehrenamtlichen Helfer der DLRG aufgrund nur sehr geringer Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln einen Großteil des benötigten Geldes selber erwirtschaften müssen.