Tag der sauberen Bever 24.09.2005

Im Rahmen der jährlichen Besprechung der an der Bevertalsperre ansässigen Vereine und Institutionen am 26.02.2005 wurde beschlossen, die in den Jahren 2003 und 2004 erfolgreich durchgeführte gemeinsame Reinigungsaktion der Uferstreifen zu wiederholen.

Am Samstag, den 24.09.2005 suchten zwischen 11 und 14 Uhr ca. 60 Helfer von DLRG, Segelclubs, Wupperverband sowie einige Freiwillige aus den umliegenden Städten auf einer Länge von ca. 15 km die Uferstreifen und nahen Waldränder der Bever ab.

Hierbei wurden wieder allerlei Hinterlassenschaften der Badegäste vorgefunden. Leider haben aber auch wieder mehrere Umweltverschmutzer die Bever ganz bewusst genutzt, um ihren Müll zu entsorgen.

Gefunden wurden neben dem üblichen Verpackungsmüll von Lebensmitteln u.a. Autoreifen, Luftmatratzen, ein Dreirad, Stacheldrahtrollen, Paddel, ein großer Kunstrasenteppich, ein Sack Schuhe und verschiedene Kleidungsstücke.

Besonders auffällig war die sehr große Anzahl von vorgefundenen (intakten und beschädigten) Glasflaschen, durch die eine starke Gefahr von Schnittwunden und auch eine erhöhte Waldbrandgefahr (Lupeneffekt) verursacht wird. Hier zeigt sich scheinbar eine Auswirkung des Pfandes auf Einweg-Getränkeverpackungen, da dieses mit 25 Cent deutlich höher ist als das Pfand für Bierflaschen (7 Cent) und die Einweg-Pfandflaschen somit bevorzugt zurück in den Laden gebracht werden.

Im Vorfeld waren bereits einige Taucher fleißig und hatten im Bereich der alten Sperrmauer (gegenüber Strandcafe Kürten) den bei vielen Tauchgängen gefundenen Müll an einer Stelle unter Wasser gesammelt, so dass er im Rahmen der Aktion an die Wasseroberfläche gebracht und mit einem DLRG-Ruderboot abtransportiert werden konnte.

Im Anschluss an die Sammelaktion gab es beim SVWu ein gemütlichens Beisammensein mit Grillen und Getränken, bei dem sich die Helfer mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden zeigten.